14.09.2017 | I can't cope, i can't can't cope.

  Als Alternativplan zu anderweitig verunmöglichten Vorhaben diesen monatlichen Inhalt zusammengetippt. "Mit schönem Gruß vom Getriebe", wie es an anderer Stelle auch lautet. Immerhin. August: check.

12.08.2017 | Grey ghost said he's always confused.

  Zurück in der Schleife, schnell abliefern und dann so tun als gäbe es einen Plan für den Rest der Zeit. Obwohl: gibt es ja vielleicht sogar. Juli hat auch durchaus souverän stattgefunden. Well.

15.07.2017 | Don't tell me to calm down.

  Mit vielen (oder auch: wenigen) Worten monatlich das gleiche umschreiben. Hervorragend. Und überhaupt auch abgeliefert. So wie der Sommer gerade ist, ist er eigentlich ganz gut. Danke Juni.

11.06.2017 | You're all caught up inside but you know the way.

  Hier steht dann etwas Text, der beweisen soll, dass irgendwas gemacht wurde. Alle freuen sich. Und Mai ist auch abgehakt. In a way.

14.05.2017 | There must be some mistake.

  Auf zwei Zugfahrten eine Liste zusammengehackt, ein paar Runden Wetter und irgendwie darum herum fliegt dir hin und wieder die Zeit um die Ohren. Nun gut.

17.04.2017 | You went on tour and i went on medication.

  Ach, was weiß ich denn. Hier so, bla bla Liste, Gehörtes, bla bla, noch schnell was zu Ende tippen und dann ab damit.

15.03.2017 | Sonst würdet ihr ja nicht am Nachmittag schon Musik hören.

  Hier so, zu viel Zeit? Reicht immerhin noch für 'ne Liste. Raum für siehe oben evtl. auch. Prost März.

12.02.2017 | There's no need in guessing before we begin.

  Neue Zeiteinheit, neue Liste, souverän wie gewohnt. Sie kennen das ja. Und auch sonst funktioniert der Laden einigermaßen. Stichwort souverän: 4%, 2 Sitze.

15.01.2017 | Und auch wenn dabei nichts rumkommt.

  Realisiert, dass die letztmonatige Liste #200 war. Huch. Okay, weiter geht's, schnell zusammenhacken, dann können wir danach wieder draußen im Schneegriesel spielen. Liste 2 ist auch geklärt. Läuft. Sonst so: Zeug an der HU.

14.12.2016 | You went on tour, i went on medication.

  Die Versuchung, den ganzen Quatsch einfach nochmal so zu machen wie neulich, aber dann, na und so weiter. Und nach zwei Stunden war das eigentlich auch gegessen. Gibt so Tage. Danke, No!vember, vielleicht auch.

14.11.2016 | Well, how did I get here?

  Das waren noch schöne Zeiten als sich die Liste im Prinzip von alleine geschrieben hat (wann auch immer das genau war), doch jetzt.. naja... jetzt ist es eben so wie es ist. Partly: sorry. Es bleibt: etwas Oktober.

15.10.2016 | It had something to do with the rain.

  Genau betrachtet sind es sechs Jahre seit dem knife incident, vielleicht erinnert sich noch wer an Witze über Schnittstellen. Das aber nur am Rande. Die Liste läuft weiter und nebenher war auch noch September.

14.09.2016 | I'm a person, you're a person, nothing else is really certain.

  Wir hatten also August. Zumindest das lässt sich auf die Kürze festhalten. Schmeißen wir also alles, was so anlag, in eine kurze Zusammenfassung und laufen dann langsam weiter.

14.08.2016 | Even if we're just dancing in the dark.

  Und dann ist der Juli durch, dazu die Tour und halb Olympia. Ein paar Sachen drehen ziemlich durcheinander, vielleicht kommt da auch noch etwas Überblick rein. Werden wir schon sehen. Cheers.

17.07.2016 | You put your fingers in other people's mouths all day, don't you, doctor?

  Zwischen 0 und 12 ist noch viel Platz. Das ist ja bekannt. In dem Sinne also der Juni und das ganze drumherum in wenige Sentenzen gehackt. Wenn überhaupt. Hatte ja alles schon irgendwie was. Hat es auch immer noch.

13.06.2016 | Alle machen hier einfach nur ihren Job.

  Trust us! We're speaking in tongues, mitunter, aber das mit der Liste bekommen wir noch hin. Mai hat auch ganz ordentlich abgeliefert, und so können wir uns jetzt evtl. einfach um so sportliche Großereignisse kümmern. Schöne Grüße!

21.05.2016 | Wir machen weiter wie bisher.

  Behaupteterweise wird es jetzt wieder. So ganz langsam. Fast. Ach, was weiß ich denn. Beschwerden bitte auf dem üblichen Weg. Dann noch schnell den April erwähnen. Alles gut.

24.04.2016 | This is ourselves.

  Achja: Liste. Ignorieren wir mal diverse Dinge wie das Datum und ähnliches. Das sind ja auch nur vage Festlegungen. März gab's auch. Weiter dann alsbald.

16.03.2016 | At the end of every week they come into our street.

  Geht genau so weiter wie letzten Monat schon. Selbst mit besserer Vornahme. Naja, immerhin. Evtl. war Februar ja doch auch ganz akzeptabel.

16.02.2016 | After all I just don't like you.

  Ja, Sachen mit Verzögerung, können wir. Zwischen nicht so richtig wissen und Zuversicht. Irgendwie. Auch nicht so ganz klar. Aber, hej: Januar ist durch. Läuft.

09.01.2016 | And sometimes I just sit.

  Das war wohl zu viel geplant. Naja, wir werden sehen wie das so weiter geht. Ein fröhlicher Dezember, ein paar Runden durch die Wälder, gut was zu tun und dann Leerlauf. La-di-da.

09.12.2015 | Guess that this must be the place.

  Es gibt ja so den vagen Plan, dass diese Liste die letzte sein könnte. Einwände können gern per Email eingereicht werden. Meanwhilst: der No!vember ist jetzt auch schon erfolgreich durch.

10.11.2015 | It's root root root for the home team.

  Kürzlich so: im übertragenen Sinn den Fernseher anschreien und sich spä souverän darauf berufen können. Oktober war schon recht unterhaltsam. Dass das evtl. Erwartungen für den Rest des Jahres weckt, stellen wir mal so dahin.

10.10.2015 | Kicking every da-hay!

  Listen bauen, Herbst mitnehmen, Sachen gehört haben, noch mehr Listen, Arbeit, Freizeit, Ausflüge und darum herum noch einiges zu tun. Hallo.

09.09.2015 | Lala lalala - in den Untergrund.

  Wenn alles ganz hurtig passieren muss, dazwischen noch Flüge ins Irgendwo suchen und so, ach, sie kennen das. Jedenfalls hier so jubeln und meckern, da so abhaken und wissend nicken. Mach's gut Sommer. War zu weiten Teilen ganz schön mit dir.

09.08.2015 | In January I will just be 23.

  Machen wir uns nichts vor: Liste steht. Zwischendrin Fahrrad fahren, Landschaft anschauen, über das Wetter schimpfen, Musik hören. Und dann immer mal weiter. Alles in allem ist der Sommer schon ganz okay.

10.07.2015 | I can't stay at home in this world anymore.

  Alles gut. So im Gesamtrahmen. Mhmm.. Rahmen. Endlich mal wieder Links hinter nur halb damit zusammenhängenden Worten verstecken. Sie kennen das. Jenseits davon ordentlich viel, es sollte über temporäre Erweiterungen nachgedachten werden. WM konnte auf jeden Fall was, Tour jetzt sicher auch.

09.06.2015 | Something was happening here.

  Und auch hier heißt es wieder: Bezug nehmen - ja oder nein!? In dieser Liste passiert das ja mitunter schon. Manchmal sogar auch in der anderen Liste, manchmal sogar über Kreuz. Das aber eher selten. Und dann ist schon wieder Fußball-WM.

10.05.2015 | And I knew my ship very very well.

  Die Frage ist doch: Achja? Ob es eine Antwort gibt, kann auch die Liste höchstens so halb klären. Machen wir uns nichts draus. Darüber hinaus: dies das.

10.04.2015 | Growing older, growing cold.

  Irgendwas in Reihe schalten. Alle Halbmasten auf Gelb. Bis hierher haben wir noch alle Züge erreicht. Manches war Zufall, anderes Teil des Plans. Das könnte machbar sein. In etwa so monatsmäßig.

11.03.2015 | Surfin', surfin' the wave.

  Das mit den Wochen, ist schon so 'ne Sache, mitunter auch etwas undurchsichtig, nahezu verwirrend, vielleicht. Oder?

14.02.2015 | Fuchs frisst Weltraum.

  Sooo nah dran an einer Art Regelmäßigkeit, aber kannste dir ja auch nicht immer aussuchen. Was soll's, wir "werden das Schiff schon schaukeln". Sprach's und skippte sich durch die letzten Wochen.

09.01.2015 | Wir haben einen Auftrag.

  Oh, in time. Fresh! Also Zeilen zusammengetippt und so. Läuft. (Stichwort Auftrag..)

11.12.2014 | Mein zweiter Name ist Ärger.

  Alles wieder Programm. Headlines, versteckte Inhalte, noch verstecktere Inhaltsüberwindungen undsoweiter. Sie kennen das. Und den Rest des Abwaschs gibt's frei Haus dazu. Wie gesagt.

12.11.2014 | Got a mouth full of daggers.

  Wo waren wir stehen geblieben? Oktober? Oder so? Faden verlieren als neues Highlight. Souverän.

11.10.2014 | So go to sleep.

  Ich meine, das reicht so ja auch: Kategorisieren, Hören, Ende des Diskurses.

10.09.2014 | I used to be an optimist.

  Worte. Hm, och nö: hier so, Liste, und Platten. Passt schon.

13.08.2014 | Even in his heart the devil has to know the water level.

  War was? Jetzt so außer Juli und was da so involviert passierte. Versteht sich. Sommer und Ahnungen von Sommer, oder so wie es ganzheitlich auch mal ganz annehmbar wäre. Bleiben wir vielleicht auf dem Laufenden und versuchen zuzuhören. Ja.

12.07.2014 | Now I really doubt whether you'll join the big boys.

  Da spielte sich der Juni so durch mit Kreuzband-OP, dem gesamten Fernsehkonsum eines ganzen Jahres und fröhlichem Wetter-Pingpong. Wir gehen Fan und würfeln den Rest dann mal eben so aus. Vielleicht. Kommt auf die Betrachtungsweise an. Prost.

15.06.2014 | What's the point of even sleeping.

  Also. Wenn der Rhythmus (siehe Mai) eh zerharkt ist. Dann so. Das passt schon, mit der Liste. Und der Rest ist dann vielleicht einfach nur der Versuch einer ausgefeilteren Struktur. Darauf eine Runde Pommes.

18.05.2014 | I sneak around the corner.

  Zeit anders verteilen. Sehr anders. Gefühlter Mangel an Input. Weiß auch nicht. Nichts neues, ne? Aber, hej: April. Alles Gute da draußen.

15.04.2014 | Es ist so still.

  Being late is a bliss. Vielleicht. Sonst so: Wie immer. Irgendwie nicht unbedingt erfolgreich, aber immerhin durchgefuchst. 23 Semester später. Oha. Und dann noch hier so. Lächeln und winken. Ja, ne?.

09.03.2014 | The past is a grotesque animal.

  Mal wieder Sonntag, mal wieder Inhalte. Oder zumindest Zeug, das so aussieht wie. Und dazu Ansätze gegen latent aufkommende Leere. Geht besser (meistens), funktioniert aber trotzdem immer noch. Merci.

09.02.2014 | Das Meer kennt seinen Weg.

  Oh, eine Lücke. Oder auch: War da was? Ähem.. Einige erwähnten da irgendwas.. aber hej: Hallo 2014! Hier was zur Unterhaltung. Nebenher auch noch weitere Dinge. Wir freuen uns.

18.12.2013 | Believe me never, hate me forever.

  Und dann endlich mal: die späteste Liste. aller Zeiten. Mal so überschlagen. Der späte November war ein fröhliches Rotieren. Ist es immer noch. Jetzt bitte keine Nachfragen stellen.

09.11.2013 | See how the children try to embrace the flightless bird.

  Hier so Liste. Wisster bescheid. Ja, kurz angebunden. Geht ja auch. Und auch das. Check.

09.10.2013 | Vielleicht ist Scheitern in Wahrheit gar keine Chance.

  Abgeliefert. Zwischen 'irgendwie' und 'ganz gut'. Möglicherweise. Wir sprechen da nochmal drüber. Weiteres hält sich munter am laufen, Satzbildung war schon immer eine unserer größten Möglichkeiten. Grüße aus der Realität, herzlichst.

09.09.2013 | Scan the AM for coast to coast.

  Im Ansatz völlig bescheuert und hat dann doch irgendwie genau gepasst. Fragen? - Evtl. Antworten. Sehr evtl.; Ja, Freude an Abkürzungen. Und schon wieder bestimmt die Hälfte vergessen. Hunger und müde, kalt kommt später. Sie wissen schon: evtl.. Also weiter, immer weiter. We take care of this.

10.08.2013 | Taking walks, spending days indoors.

  In Verspätung. Früher oder später musste das ja passieren. Alles auf den Magister-Vorgang schieben. Muss ja. Siehe oder vergleiche andernorten. Müde ist auch immer eine Wahl, mitunter sogar rational. Danke auch. Und so.

09.07.2013 | The game of chess is like a sword fight.

  Zurück im Sommer, nennen wir den Laden doch ruhig beim Namen. Und apostrophieren an den passenden Stellen. "Wir" und die Liste. Bedankt. Ach, ja: Juni war auch noch.

09.06.2013 | On and on and on to who i am.

  Angemessen, mit Regen und Reisen im Hintergrund, hier das Listending. Wir wissen noch, was wir tun. Respektive: hier beliebige Relativierung einfügen. Und nun Musik.

09.05.2013 | Skipping the rope is incredibly dope.

  In aller gegebenen Kurzfristigkeit: eine neue Liste. Und nun zurück aufs Rad und 'Auf, auf!'. Teilweise mit diesem. Grüße.

09.04.2013 | Wenn ich Mut hab, schreib ich dir ein Buch.

  Könnte ja auch mal direkt zur Headline hier noch Bezug genommen werden. Selbstreferentialität oder ähnlich verschrägt aussehende Worte. Siehe dafür dann auch die Liste. In der anderen kommt dann tatsächlich oben erwähnter Bezug nochmal. Oder vielmehr andersrum. Geheimnisvollität 2.0. Bla. Bestes, dear you.

09.03.2013 | Go get some exercise.

  Kurz halten? Dieses (Liste) und dieses (Platten). Reicht ja auch. Cheers.

09.02.2013 | Wie praktisch ist das denn!?

  In der Koexistenz von völlig nüchternem Bewusstsein und kategorischem Zweifel entsteht evtl. in etwa das, falls mal irgendwer fragt. Falls nicht, ist das vielleicht auch nicht ganz schlecht. Erklärungen kriegen wir schon zustande. Und solange anderes auch nicht weiter herangezogen wird in dieser Runde: okay. Immer noch Winter, immer noch souverän.

09.01.2013 | Es kann nicht ganz schlecht sein.

  Jahre. Jahre. Jahre. Während so hin und wieder das Gehirn zerfließt (eher so gefühlt), gereicht es manchmal doch noch zu plötzlicher Klarheit. Was gut ist. Alles andere sollte beunruhigen. Wie spät ist es eigentlich? Und was war nochmal neulich, beziehungsweise letztes Jahr? Und das davor? Oder so weiter. Genug Fragezeichen aufgeworfen. Endlich wieder was abhaken. Prima.

09.12.2012 | When things should work but don't work.

  Am Ende des Jahres läuft dann plötzlich alles schneller. Vermeintlich. Muss wohl, mutmaßlicherweise. Wenigstens ist das mit dem Schnee für Armin eine zuverlässige Sache. Beruhigend. Ist ja sonst nicht mehr so sehr viel. Allerdings auch mehr als dieser Satz evtl. vermuten lassen würde. Deutlich mehr. Take care!

09.11.2012 | Ich erinnere mich daran, dass ich mich nicht erinnere.

  Pläne, die nicht funktionieren, andere, die genau das dann doch erreichen, späte Freude, haklige Kurven, Herbst, Rotieren, Aufzählungen und Platten. Läuft.

09.10.2012 | Copper, you will never be gold.

  Keine Zeit, keine Zeit; viel zu tun, viel zu tun Wer jetzt Ausrede! sagt, hat nur teilweise recht. Und eigentlich auch schon wieder gar nicht. Ha!

09.09.2012 | And I feel exhausted.

  Restsommer-Fastherbst, gute Sache. Mehr dann jetzt und bald. Und sonst: immer weiter, das wird. Ende der Durchsage.

09.08.2012 | We need an instrument, we need an instrument to take a measurement.

  Weiter übers Handgelenk schimpfen, außer da, wenn ich mich recht entsinne, wobei die Erinnerung zuletzt auch manchmal durch Wetter phasenweise ausfiel. Klingt schön, ist es auch. Vielleicht. Dieses, leider ohne Fugazi, was eigentlich keine gute Sache ist, aber das lässt sich irgendwie regeln. Alsbald. Gute Reisen.

09.07.2012 | I like my sugar with coffee and cream.

  Stichwort Listenzeit, auf den Punkt. Aus dem Handgelenk, das schmerzt. Mitunter. Fügen Sie ihre passende Kausalkette bitte woanders ein. Hier vielleicht, auch wenn's nur mit viel Argumentationsgeschick passen dürfte. Danke.

09.06.2012 | Wanna be a boat, wanna learn to swim.

  Let's make a list. Nennen wir den Rest mal Sommer, ich wäre einverstanden. Wirklich einverstanden, der Mai hatte immerhin schon so einiges für sich. EM ist auch schon wieder.

09.05.2012 | Thinking about waiting here in the deep south.

  Im souveränen Zusammenbasteln der Liste läuft alles wie quasi immer. Sauber. Sonst noch so im April, Kräuter auf dem Fensterbrett und so Sachen mit Fahrrädern. Check.

09.04.2012 | Don't say no, just say you don't know.

  Ehrlich gesagt, ist mir im Nachhinein nicht mehr ganz klar, was ich letzten Monat in Bezug auf die Liste da sagen wollte, was diesen Monat allerdings auch nicht unbedingt kohärenter macht. Auch egal, März ist durch. Die äußeren Umstände tun ihr Übriges. Passt schon.

09.03.2012 | I maintain he will not have a voice.

  Buch auf, Kapitel rein, Strichliste vervollständigen, Buch zu. Das Ganze mindestens zweimal, gerne auch alternierend. Check. Schön, dass wir jetzt auch schon wieder März haben. 12 Jahre, wenn ich richtig mitgezählt habe.

09.02.2012 | You're indestructible - always believe in.

  Alles ein Warten. Auf die Waschmaschine, den Input zur Liste, Busse, offene Fahrradläden und warme Getränke. Immer so weiter, unterhaltsamerweise wird es in wenigen Momenten dennoch immer noch mal wieder ganz amüsant. Überraschenderweise. Gut, das. Das auch.
Bei den zuletzt angekündigten Wahlen kam auch was bei rum. Teilweise recht weirdes, aber hej..

09.01.2012 | Maybe i was the pilot.

  Herzlich willkommen in 2012, 'Peng!' und so. Nun also wieder ein Jahr, hervorragend. Und was da eigentlich noch war, im Dezember und überhaupt. Next up: sowas wie Wahlkampf.

09.12.2011 | If your map was torn - navigate, navigate.

  Immer schneller weiter, die Liste, fasst das zwar kaum in Worte, aber überhaupt ist dieses 'in Worte fassen' ja manchmal auch so eine Sache. Bliebe der Rest vom November und dann Stadionquatsch.

09.11.2011 | Yes and no, yes and no, do you feel disconnected?.

  November! Jetzt schon alles dabei gehabt, was hier, ähm, dann teilweise auch Anklang fand. Vielleicht. Dazu der Nachtrag zum Oktober und neue Batterien im Licht .

09.10.2011 | Schön, dass ihr dabei seid.

  Willkommen im Herbst jetzt auch hier und was im September irgendwie sonst auch noch so los war. Passt schon so.

09.09.2011 | Up, down, turn around.

  Content in Wiederholungsschleife (und wo kommen eigentlich all diese Menschen hier plötzlich her?). Nebenher und in sowas wie eventuell halbwegs Neusortierung auch anderes aus dem August.

09.08.2011 | One day we'll be wandering.

  Wie sagte doch damals™ mal irgendwer: "Hallo, ich bin Deja-Vu-Kid, ich kann dafür sorgen, dass sich Dinge in deinem Leben wiederholen werden." Schön, wie das immer noch topaktuell ist.

09.07.2011 | Everything is a miracle nothing is.

  Immer der Neunte, egal wie sehr du dich darum bemühst, irgendwas mal tatsächlich vorbereitet zu haben, es endet quasi immer am Neunten. Seltsame Kiste.

09.06.2011 | Time is never time at all.

  Rekreation von Glaubwürdigkeit und vom Moment des Schreibens jetzt hier hätte ich gern ein Foto. Neues aus der Reihenversuch der Verbindung von Zuhören und Lesen. Erfolg: eher so mittel. Naja.

10.05.2011 | We're just strangers.

  Updatepläne zwischen so Arbeitsabläufen vollenden. Zu lange wach sein. Läuft. Ist ja dann auch eigentlich nicht so viel. Aber danke, soweit. Herzlichst.

09.04.2011 | See the strange girl talking to a shadow.

  10 Jahre, wenn mich nicht alles täuscht. Holy Freck. Und irgendwie habe ich das selbst derart souverän ignoriert. Top. Also einfach Listen

09.03.2011 | Tired of living in the lower case.

  Beizeiten werde ich nochmal eine Erklärung dafür brauchen, warum das mit der Zeit immer schneller wird. Danke. Und überhaupt Liste, gut. März, also ähm März. Herzlichst.

10.02.2011 | Give me a reason, send me a postcard, tell me a story, why are you so far.

  Die hohe Zitatfrequenz in der Liste bleibt hervoragend am Start. Aber ebenso auch der Dank an die (zumeist freiwillig) Kontribuierenden. Bleibt bloß noch das mit dem Schlaf. Aber hej, alles noch im Rahmen. Apropos.

08.01.2011 | For all the misfits, mistakes and the others.

  Update-Samstag als Auswärtsspiel mit einer hohen Zitatfrequenz im Listencontent. Danke. Herzlichst. Damit vor allem auch: 2011. Peng. Zurück nach draußen.

10.12.2010 | It's not enough, i'm not enough.

  Im Rahmen von Zugfahrten wieder eine Zitatsammlungs-Sache zusammengezimmert, im Zusammenhang damit teilweise auch mit einer Liste zu tun gehabt und die andere in Teilen vorbereitet. Ergebnisse jetzt so.

10.11.2010 | Hej, Moment mal, i don't mind it.

  Listen-Kram im Herbst. Hach, Herbst. Seriously gute Sache, das. Immer noch und überhaupt. Punkt.

09.10.2010 | You're my excuse to travel.

  Wenn eigenartigerweise alles immer genau so lange dauert, wie Zeit dafür da ist, schreiben wir eben die jeweiligen Listen für den jeweiligen Monat in den zweieinhalb Stunden, bevor das Ganze dann als 'Update' deklariert wird. Kllingt unterhaltsam, ist es nur teilweise.

09.09.2010 | This fake revolution results into a pack of wolves.

  Alles in den bekannten Bahnen, es ist Herbst, verschlafen geht auch weiter. Top. Danke.

09.08.2010 | Mit dem Plan, mit dem Plan, mit dem Plan - planos zu sein.

  Ditt schreibt sich ja hier alles beinahe schön von alleine. Die Gedanken zum Umstellen plätschern so vor sich hin, der Rest ist arbeiten, schlafen und fahrradfahren, außerdem bin ich müde.

08.07.2010 | Verlass die Stadt, die keine ist.

  Geht immer weiter. Mit zum Teil zu viel entsprechendem Content. Nun ja, nun ja..

07.06.2010 | Sleeping on the kitchen floor.

  So: Eins, Zwei. Der lakonische Juli ist dieses Jahr mal der Juni. Nach dem besten Mai seit Jahren.

09.05.2010 | Not to be overly dramatic.

  Und geht weiter, mit Giro, Mai und dem Ende der Bundesligasaison, Platten und Aussagen (sowas in der Art..). Top vs. irgendwie. Also vermutlich ordentlich dazwischen.

08.04.2010 | And I will talk about this year, if there was something to talk about.

  Einen Monat später, mit dem, nun ja, üblichen Update, und dann Tippfehler von vor einem Monat entdecken. Irgendwie hervorragend. Der Baum vorm Fenster sieht mittlerweile täglich anders aus und die Wohnung ist weitestgehend leer.

09.03.2010 | Ich bin ein Lied für die letzten Gefühle und Menschen.

  Immer weiter. Machen wir uns nichts vor. Schneefall zum Aufstehen, Sonne ab 11. Oder der Grenze. Merkwürdigkeiten, eben. Zugfahren ersetzt andere Zeitvertreibe. Die W-Lan-Suche macht das alles eventuell noch spanndender. Und das alles für zwei Listen. Ha.

09.02.2010 | Hey hey, holiday.

  Wahl erfolgreich durchgematerialschlachtet, mit beinahe üblichem Ergebnis.
Nebenher die neuen Listen. Immer weiter.

09.01.2010 | Ich war nicht begeistert, ich war verwirrt.

  Irgendwie hoffe ich ja immer mal wieder, dass mich so bald niemand nach den Hintergründen für den Laden hier fragt. Ablenkungsmanöver Wahlkampf. Und jetzt auch neu: Listen. Platten. 2010. Sowas sowas..

08.12.2009 | Alle machen hier einfach nur ihren Job.

  Sollte ich mal hier so einen direkten Bezug zur Headline einbinden? Memo an mich selbst: Darüber mal nachdenken. Derweil: letztes Update im zehnten (in Zahlen: 10.) Jahr des Bestehens. Okay. Inhalt: wie immer, wie immer. Ja.

07.11.2009 | Hang out with me, please hang out with me.

  In der Zwischenzeit: November. Und so fies früh morgens, wobei sich eine gewisse Verschlafenheit ja schon souverän durchs Jahr zieht. Aber: Listen-Update trotzdem auf den Punkt. Nächste Woche: Kalender-Releaseparty. Ich freu mich.

06.10. | Wenn was wehtut muss man aufschreien oder wenigstens so tun.

  Im Grunde: alles unglaublich schnell und viel und überhaupt. Außerdem: schon wieder Oktober, schon wieder ein neues Semester. Eine Woche weg zwischendrin. Und dann so: beide Listen neu.

07.09.2009 | Das ist Punk, Mann, lass dir die Haare schneiden.

  Liste und Musik. Aufbau heute mal andersum, nachdem sowohl der Spekulatiustag als auch einige Tage Urlaubs schon wieder im Rücken liegen. Und: diese Jahre verlaufen auch einfach mal immer schneller.

06.08.2009 | I spent the last ten days of my life not getting any sleep.

  Mein Elan ist geradezu grenzenlos, behaupte ich einfach mal. Immerhin hat es für so fast alles Geplante gereicht und noch ist ausreichend Zeit bis zum geplanten Restabend. Prima. Here we go: Liste. Musik. August. Danke.

08.07.2009 | We don't need friends like you.

  Also: Eins. Zwei. Der gute alte lakonische Juli. Wort.

09.06.2009 | Und wenn die Wirklichkeit dich überholt, hast du keine Freunde, nicht mal Alkohol.

  Es gibt eine schon ganz gut gefüllte Liste und eine, die dank meines Jacke-Liegenlassen-Fauxpas' von eben nur ansatzweise an den Start geschubst werden kann. Überhaupt läuft hier gerade einiges quer. Was so Technik bspw. betrifft. Aber jedenfalls: DIE Liste in den nächsten Tagen komplett.
EDIT 10.06.: Jetzt!

07.05.2009 | Fortune is the key.

  Ich habe enorm lange immer 'king' statt 'key' verstanden. So viel zum Thema Sprache. Wäre vielleicht mal was für eine Sonderausgabe der "Liste". Ein andermal. Sonst: Stundenplan. Und die andere Liste.

09.04.2009 | You are right to be afraid.

  Die neue Liste, gerade noch so an einem einstelligen Monatstag. Playliste dazu, das Neunjährige verbaselt und weiter, immer weiter. Mal sehen.

07.03.2009 | This is how we fight.

  Straight outta Samstags-Lethargie, noch im Bett liegend. Das übliche: Liste & Playliste. Schon wieder März. Hui, das heißt irgendwann in zwei Wochen oder so ist das Neunjährige. Ich kreis aus.

10.02.2009 | The neon rabbits run as fast as they can.

  Heute: Lakonie. Liste. Playliste. Keine erweiterte Fokussierung soweit. 13. Semester so gut wie durch. Stay tuned.

09.01.2009 | Waiting for the sun to arrive.

  Manchmal beschleicht mich ja schon der Eindruck, dass es für die Liste gar nicht mehr so sehr viel neues geben kann. Das ist vielleicht Quatsch. Platten gibt's auch. Und Umstrukturierungsgedanken. Aber die sind noch sehr unfokussiert.

09.12.2008 | I like her mind, she hates the scene.

  Neues aus NK und anderswo. Mit Musik und so halb mit Erkenntnissen, bei denen ich teilweise auch nicht so recht weiß. An anderer Stelle mehr dazu. Und zu anderem.

11.11.2008 | Und welche Rolle dabei spielst eigentlich du.

  Und immer noch: zuviel Monat auf einmal. Das sollte mal irgendwer untersuchen.. Ob sich das hier widerspiegelt weiß ich jetzt auch nicht mehr. Da bestimmt nicht. Dafür hat die Wiederwahl kürzlich geklappt. Und in Hamburg war's schön, wie ansatzweise auch in München.

08.10.2008 | Sometimes i want a cigarette in the cold, just to feel my hands.

  Wo ich doch neulich gerade bei Metaebenen war: hin und her, Wochenenden anderswo, äußerst passabel. Doch doch. Das hat nichts zu tun mit Kunst oder so. Das werde ich nächsten Donnerstag mal mit ansagen.

03.09.2008 | Challenge and opportunity.

  Wir lernten viel und verarbeiteten irgendwie eher nicht so viel davon. Vielleicht auf so Metaebenen. Ich muss immer lachen, wenn ich das Wort höre/lese. Außerdem: Musik.

06.08.2008 | How can you deal with that kind of information.

  Neues aus der Reihe: Ihr habt doch alle den Koffer kaputt. Gern mal morgens in Redaktionstreffen angebracht. Haha, "Redaktionstreffen". Ergebnisse? Hier vielleicht (die 101. .. bekloppt.), hier eher nicht.

07.07.2008 | I sleep on my back 'cause it's good for the spine.

  So. Juli. Ick halt das jetzt schon teilweise nicht mehr aus. Metaphorisch. Liste und Musik. Ansonsten Semesterende und Tour schauen.

06.06.2008 | We won't go home until they drag us out.

  Samstag (also faktisch morgen): Fußball-EM. Dazu das. Und jetzt schon hier etwas Bezug darauf. Plus Platten und Jazz in den skandinavischen Literaturen im Hinterkopf.

07.05.2008 | You can't just keep keeping on.

  Platten kaufen als so Nebenbeihandlung, währenddessen sich die Saison dem Ende zuneigt, ein weiteres Semester läuft und ähnlicher Spaß. Liste dazu und ich nehm dann noch zwei Acma Natur.

03.04.2008 | I like my neighbourhood, i like my gun.

  Mitunter mal wieder merkwürdig wie schnell zwei Beiträge weiter unten angekündigte Ferien wieder vorbei sind. Wäre eigentlich auch was für die Liste gewesen, aber dafür gibt's sicher noch mal welche. Jenseits davon auch neue Platten. Und so allmählich könnte/sollte ich hier mal wieder in die Puschen.. hach, dieser schöne Konjunktiv.

06.03.2008 | Ich glaube dir kein Wort, aber ich hör dir gerne zu.

  Im Grunde endet alles in der Variation gleicher Textbausteine, ich sollte mir mal was vorbauen. Vorher was essen. Verdammt guter Plan für zwei Listen. Sauber!

06.02.2008 | Back in the town of pulled out lungs.

  Keine Motivation für längere Texte. Naja, "länger", you know. Die Liste aus dem Handrücken geschraubt und gute neue Platten. Noch ca. ne Woche bis Ferien.

09.01.2008 | Da kichern selbst die Algen.

  Prima, stolpern wir also aufs 9. Jahr dieser Prokrastinationsgelegenheit hier zu. Großes Tennis. Zur Feier des Tages keine Feier, zwei Listen und einen Rest an Weltherrschaftsüberlegungen, demnächst dann auch weiterhin ohne Konferenzzimmer. Tach auch.

09.12.2007 | Count yellow highway lights.

  Aha. Dezember also. Demnächst dann: Tschüss 2007. Vorher Liste in quasi Eigenregie und die andere Liste mit längerem Nachdenken. Sagte ich schon: merkwürdiges Jahr?

07.11.2007 | Bad people happen to things like me.

  So. Gästebuch erstmal wieder da, für zusammen mit den großartigen Freunden von Leiwa. Darüber hinaus. Listen und so. Ist ja schnell rauszufinden. Jahresrest eher unklar.

07.10.2007 | Just a few things are related to the old times.

  Wenn ich das jetzt alles richtig kapiert habe, ist das Gästebuch tot. (Mag/kann mir jemand spontan schnell ein einfaches bauen?) Nächstes Problem: die Umfrageeingänge sind beim letzten Festplattencrash komplett verschütt gegangen. Ich denke mal über Zumachen nach. Sonst so, immerhin: Liste.

09.09.2007 | It's just a copy of a copy of a copy.

  Der Rhythmus schleift sich langsam ein: Die Liste. Danke. Und alles weitere. ++. Und: Ich befürchte, dass da neulich so einiges hinüber gegangen ist beim Festplattencrash. Hm. Mist.

08.08.2007 | Und zusammen fragen wir uns, was machen wir hier.

  Heute: halbwegs wortarm. Also: Listen im Plural. Darüber hinaus am Wochenende Mamalladingsda in Storkow und Ligabeginn. Hier wie auch wie immer bei den Freunden von Leiwa.

08.07.2007 | When i identify something, i do this in reference to something else.

  Die Liste. Danke für Hilfe. Danke. Und so weiter. Darüber hinaus und bald ist auch vorlesungsfreie Zeit, dann sollte ich mal versuchen, das Durcheinander zu beseitigen. Das wird ein Spaß.

08.06.2007 | Come clean in jokes, integrity in tennis shoes.

  Wir verabschieden uns evtl. von lieb gewonnenen Daten, bevor wir sie wirklich liebgewinnen konnten. Alles evtl. Vorbehalt und so. Aber: die Liste. Ich denke doch, dass alles dabei ist. Die andere sowieso. Als Zugabe quasi. Und wenn jemand fragt: schiebt alles aufs Wetter.

10.05.2007 | We know where you sleep.

  Klappt alles noch nicht so richtig, aber zumindest Listen. Beide. Wie immer leicht verspätet, aber ich bin entschuldigt, so sagte man mir.

09.04.2007 | We don't need no baseball bats, we don't need no silver gats.

  Neue Liste, neue Liste, alles kurz, Ostermontag, der Laden stolpert so vor sich hin.
Demnächst: Update-Headlines-Raten. Na? Na?

15.03.2007 | We can sing, very very quietly.

  Zurück. Schon etwas länger und ca. genauso lange hat es dann jetzt fürs periodische Update gebraucht. Spät also, aber immerhin. Eine etwas kürzere Liste diesmal. Und die andere. Danke denen, die.

24.02.2007 | Tell me at least six things you may or may not consider personal.

  Ich bin dann erstmal draußen mit Ampl:tude. Wenn ich das alles hin bekomme wie ich mir das gerade vorstelle, dann hier etwas Berichten. Und vielleicht finde ich gar Zeit für die Umfrage.

09.02.2007 | Staring blankly at the television screen.

  Zeit haut auch nicht mehr auf. Zumindest mitunter. Umfrage in Arbeit, wobei mir da schon manche Zweifel gekommen sind. Neue Listen erstmal. Und ein Wahlergebnis an der HU. Hier noch etwas mehr.

07.01.2007 | Pull apart the double helix like a wishbone.

  So. Fast sieben Jahre, wenn ich mich nicht verrechnet habe. Ob das mal mit Festivität nochmal was wird? Mehr dazu in den nächsten Monaten. Soweit aber neue Listen und immer noch Umfrage. Mitmachen.

30.12.2006 | It's our trip and we're not listening.

  Was bleibt zu sagen? Und vor allem: was ändern Jahreswechsel außer der letzten Ziffer im Datum? Diskussionsbeiträge bitte postlagernd senden. So lange: die Jahresumfrage. So rein der Form halber und damit wir hier nicht in Langeweile versinken. Danke.

05.12.2006 | What difference makes a difference?

  So. Das war dann also mal fast das ganze Jahr. Sachen gibt's. Neue Liste (auch und vor allem: danke Kristian), neue andere Liste. Ich schau in den nächsten Tagen mal ob ich das mit der Umfrage hinbekomme.

09.11.2006 | Building steam with a grain of salt.

  Alles läuft an und Änderungen sind eingearbeitet. Gut, wenn man gefragt wird, was man hier mache, wo doch eigentlich Uni zu sein habe. Freitag ist Kameraspaziergang, jetzt neue Liste. Und das mit der Musik.

09.10.2006 | Hier fliegen nicht gleich die Löcher aus dem Käse, sagt mein Mann.

  Demnächst würden wir hier wohl die Praktikanten entlassen, wenn es nicht nichts anderes gäbe. Aber: passt schon. Kohlen im Keller, schön auf Reisen gewesen und dank u.a. einer Email von Armin gibt's eine schicke neue Liste. Playlist as well und demnächst wieder Semester. Watt freu ick mir.

09.09.2006 | Where there's a will, there's a whalebone.

  Playlist mit reichlich Input. Hat noch jemand neulich die eigenartige Doku auf Phoenixüber die Ver(d)englischung der Sprache gesehen? Fiel mir gerade so ein. Oestberlin Auf Reisen war in Schweinfurt letztes Wochenende. Wird langsam wirklich mal Zeit für Berichte. .. Und wieder vielen Dank für alle Listenbeiträge.

05.08.2006 | So xy xy, why do we fight?

  So ist Sommer prima. Meine antrainierten Augenringe verschwinden trotzdem nicht so wirklich. So viel zum Thema nützliche Informationen. Danke alle für Teile der Liste. Da fällt mir ein: ich brauch noch einen Listennamen. Ach, später erst. Playlist gibt's auch.

07.07.2006 | Take the scenic route.

  Es gibt kein Halbfinalaus, Sonntag ist alles vorbei und das Wetter gerade ist Mist. Irgendwie habe ich mit tatkräftiger Hilfe von außen die Liste fertiggebracht. Danke. Playlist auch. Ergebnbisse lassen weiter auf sich warten.

07.06.2006 | Step down into sand, water carries us from here.

  Die Liste. Danke Konrad, danke Kristian, danke Wochenende. Außerdem: der Diskussionsprozess läuft jetzt nach dem dritten Oestberlin Auf Reisen in knapp zweieinhalb Wochen. Ergebnis vermutlich nicht vor Juli. Ha. Playlist Juni gibt's auch. Ansatzweise bisher.

29.05.2006 | Sleeping is giving in, no matter what the time is.

  Sechs Wochen später, also nach Beginn des Semesters (schön.. auch schon das achte insgesamt) jetzt auch der aktuelle Stundenplan. Mehr zu den letzten Tagen und Wochen dann ein andermal. Oder auch gar nicht. Aber eigentlich könnte man ruhig mal von den Oestberlin Auf Reisen-Sachen berichten. Wir diskutieren das hier mal..

11.05.2006 | To the speeding train.

  Es hätte alles recht schnell gehen können, aber nee, Diverses fällt dazwischen und manchmal ist es draußen auch besser als hier. Außerdem entfallen ständig Sachen, die eigentlich aufgeschrieben werden sollten. Immerhin ist die Liste jetzt fertig. Alles weitere in den nächsten Tagen. Haha.

14.04.2006 | But it's 5!.

  Ja, recht eilig heißt dann auch gern mal, Sachen zu vergessen. Deswegen nun noch eine Modifikation und Vervollständigung.

06.04.2006 | Du kannst das Gerät nicht bremsen, schon gar nicht mit bloßen Händen.

  Die Liste. Recht eilig zusammengebastelt, evtl. noch unvollständig, aber ich bin ja jetzt auch raus Richtung Thüringen. Bis Montag.

26.03.2006 | So und so ähnlich kann ein Tag zu Ende gehen.

  Ja, es dauert manchmal. Aber immerhin gibt's jetzt Gewinner und alles weitere darüber hinaus entscheidet sich in den nächsten Tagen und Wochen.

11.03.2006 | From this very bed.

  So.. dann ist dieser Scheiß hier jetzt auch endlich mal fertig geworden.. und ich kann zurück ins Bett gehen und mich wieder der Beseitigung des Fiebers widmen.

08.03.2006 | Und du wirst vielleicht noch Dritter.

  Internationaler Frauentag. Alles Gute allen sich angesprochen Fühlenden. Playlist März ist fertig, Inoutliste noch in der Entstehung. Da mangelt's auch noch an Input. Ein wenig.

28.02.2006 | Aus gegebenem Anlass.

 

26.02.2006 | All things go, all things go.

  Konrad wird 23. Heute. Gratulieren kann man hier. Außerdem ist die Umfrage dank zwei, drei Arbeitsschichten und etwas weniger Schlaf fertig. Und bald neuer Monat. Beiträge für die Liste bitte einsenden.

11.02.2006 | Looks plain as Canada.

  So. Ich bin raus. Ein wenig aufgeregt und ein wenig irgendwas anderes. Schlüssel ist geklärt und gepackt ist auch alles. Vermutlich hier ein wenig Berichterstattung. So in der Art. Bis zum Allstar-Game.

05.02.2006 | Silence will sign yopur interest in fate.

  Die Playlist für Februar (eigenartige Sache eigentlich) und die andere Liste. Demnächst eigenmächtiges Semesterbeenden und eine Art Oestberlin Auf Reisen im Rahmen der Sinnbustour. Ich sollte noch irgendjemandem meinen Briefkastenschlüssel geben.. Und falls Interesse an den Ergebnissen der HU-Stupawahl bestehen - hier sind sie.

07.01.2006 | I'm not dancing because i like this band, i am dancing because i am cold.

  Denkt man sich ja manchmal und tut es dann tatsächlich. Schwamm über Kram. Die Listen sind fertig. Die Umfrage läuft. Ich verschlafe mitunter. Sonst nichts neues.

26.12.2005 | I think, we all know the words.

  Bevor auch dieser letzte Monat von 05 in sich selbst zerfällt, erstmal noch 'ne Woche mit ordentlich Schleim im Kopf durchs Leben laufen. Und während draußen gerade alles so halb zuschneit und ich mich frage, wann bei meinem Ofen der Heizpart einsetzt: Jahresumfrage. Ja, doch noch. Größtmöglichen Dank an Thomas von Torchous. Und da man das ja nicht groß genug betonen kann: JAHRESUMFRAGE!

09.12.2005 | Wird schneller, fliegt auseinander.

  Die Listen (Listen) sind fertig. Und irgendwann schaffe ich es auch sicher mal wieder das alles etwas rechtzeitiger und auch etwas mehr zu machen. Irgendwann, wenn ich nicht mehr Kulturreferent bin und so einiges anderes. Außerdem gibt's vermutlich keine Umfrage dieses Jahr. Ich kapituliere mehr oder weniger. Falls Beschwerden oder Vorschläge, äh, dahin.

04.11.2005 | Hardly art, hardly starving, hardly art, hardly garbage.

  Es wird immer besser mit dem Timing. Die Liste ist fertig (die Playlist ja eh). Ich sage "Danke, Jungs." und gebe noch den Hinweis raus, dass man gern Donnerstags zwischen 12 und 16 Uhr im Krähenfuß in der HU vorbeikommen kann zu Tee/Kaffee und Unterhaltung.

24.10.2005 | You take your car to work, i'll take my board.

  Nachdem nach knapp einer Woche ca. die Hälfte erstmal in der ersten Woche ausgefallen ist oder teilweise auch gleich ganz, steht jetzt dann doch der Stundenplan. Für die, die's interessiert.

09.10.2005 | It's in your hand, the daily news.

  So, wäre das dann auch mal wieder geschafft. Das sowieso. Danke an die Helfer und in diesem Fall vor allem Kristian und Johannes. Und demnächst dann auch der neue Stundenplan und vielleicht sogar etwas mehr.

09.09.2005 | Schritt für Schritt geht's immer weiter.

  Das dauert alles immer noch ein wenig. Mit dem rechtzeitigen Updaten, wobei es diesmal eigentlich eher weniger an der Zeit lag. Aber das ist eine ganz andere Geschichte. Liste und Playlist jetzt am Start.

11.08.2005 | Come on! Feel the Illinoise!

  Umzug hat im geradezu großen Stil geklappt, Netz dann in so "zwei bis sechs Wochen". Prima. Erstmal Update mit den üblichen Listen. Danke Armin.

01.08.2005 | Why did ever we meet.

  Morgen steht hier der große Umzug an. Oestberlin geht nicht wirklich auf Reisen, aber steht vermutlich erst mal ein paar Wochen ohne Netz da. Deswegen wird das mit der Liste für August wohl noch etwas dauern. Aber ich bemüh' mich. So lange: Leitungswasser Relaunch und am Samstag (06.08.) ist letzter Indie.aner in der Garage.

17.07.2005 | Takes a teen age riot to get me out of bed right now.

  Schön. Manchmal findet man im Netz ja sogar teilweise sinnvollen Kram.
Zum Beispiel dies hier, für alle diejenigen, die schon immer mal wissen wollten, welche Musik hier so läuft.
Überhaupt Musik: eine ganze Reihen neuer(er) Plattenrezensionen.

16.07.2005 | Everybody's talking 'bout the stormy weather.

  Um mal wieder etwas Melancholie rauszuholen: Heute ist der 20. Todestag des großen Heinrich Böll.

10.07. | With pockets full of water.

  Ein wenig früher als sonst, aber immer noch etwas zu spät. Man hat hier aber auch 'ne Menge Kram um die Ohren in den letzten Tagen. Aber nun: Inoutliste, Playlist Juli und auch mal wieder ein neues Interview, Daniel Decker nämlich, dessen Pawnshop Orchestra sein Debüt draußen hat.

14.06.2005 | June is finally here.

  Das reißt ein, uiuiui, das reißt gewaltig ein. Die Liste wieder erst mitten im Monat fertig. Naja, ich gelobe Besserung. .. Ja, und beim Radrennen mit 5'18" geendet, was immerhin neue persönliche Bestzeit war, aber trotzdem nur zu Platz 13 reichte.

12.06.2005 | My head's film.

  Heute ist wieder Radrennen. Mal wieder mit dem Ziel, die eigenen Bestzeit zu schlagen und ohne eigenes Rad könnte das vielleicht sogar was werden. So lange erstmal die neue Playlist und der aktuelle Stundenplan.

29.05.2005 | Du hast die Wahnsinnsfreude satt.

  Nachts ist es schöner als tags und vor allem kühler. Vielleicht gibt's da ja einen Kausalzusammenhang. Zumindest ist die Saison mit einem Bayern-Double zu Ende gegangen und so ist es beim Kicktipp gelaufen.

14.05.2005 | We make meals out of continents.

  Unglaublich viel gefühlte Zeit ins Land gegangen. Wieder mal ein sehr spätes turnusmäßiges Update, aber jetzt ist es da und morgen geht's mit Ampl:tude nach Magdeburg. Hab ich da schon mal auf die neue Seite hingewiesen? Neu auch: 14²-Booking und das III-Festival. Und hier und hier die neuen Listen.

22.04.2005 | The earth is not a cold dead place.

  Zum unglaublich seltsam verlaufenden Kicktippspiel unserer Freunde von Leitungswasser gibt es jetzt hier Tabellenplatz-Verlaufskurven aller Mittipper.

14.04.2005 | Let's put the captain down, we'll never be like you.

  Etwas in den Tiefen der Platte rumgekramt und einige schon etwas ältere Konzertberichte mal eingefügt. Nachlesbar hier. Teilweise war auch Armin beteiligt.

11.04.2005 | Lights out for catholic computers.

  Manchmal dauert alles ein wenig, ehrlich gesagt weiß ich selbst nicht, woran das liegt. Nach all dem Sterben der letzten Wochen fängt man schon mal an zu überlegen, ob das nun wirklich alles so weltbewegend war, wie es einem die Medien vorgaukeln wollten. Nun ja, neue Listen jetzt.

25.03.2005 | But we're not as hell as you.

  Morgen wieder eine Neuauflage des beliebten Oestberlin Auf Reisen mit relativ wenig originellem Ziel. Thüringen. Aber ist ja manchmal auch recht schön da. Und außerdem gibt's wohl Hase. Und danach neue Listen.

11.03.2005 | Nein, uns geht's wirklich gut.

  oestberlin.de wird 5. Heute. Und das mit der Party ist natürlich mal wieder verplant worden. Wer mag, kann ja morgen in der Garage an die Bar kommen und gratulieren. Ansonsten danke und so. Danke, danke. Und weiter.

04.03.2005 | So if you don't know.

  Pünktlich zur Release-Feier morgen im Zosch (21 Uhr) das Interview mit Peer, dazu die Inoutliste und der Ansatz zur Playlist März. Nächsten Freitag ist 5. Geburtstag. Jemand 'ne Idee?

25.02.2005 | And the rest will follow.

  Das Schöne an gerade eben beginnenden Semesterferien ist, dass man plötzlich nicht mehr schlechten Gewissens einen seltsamen Schlafrhythmus hat. Vor allem, wenn man auch noch erstmal alle Prüfungen und Klausuren hinter sich weiß. So dann an dieser Stelle drei Empfehlungen: Sinnbus The Battle im Magnet am Freitag (25.02.), Ampl:tude / Kate Mosh / Kam As in der Garage am Samstag (26.02.) und Ampl:tude-DJs im Magnet am Sonntag (27.02.). Letzteres ab ca. 17 Uhr und eine exzellente Gelegenheit mal zu erfahren, was die Ampl:tude-Spacken eigentlich für Musik hören. Und nebenbei kann man auch ganz in aller Ruhe die Woche beenden.

13.02.2005 | I haven't had these nightlamps.

  So eine Umfrageauswertung gibt einem inhaltslosen Sonntag Abend schon ordentlich Inhalt zurück. Folgen sie dem Link. Allen Teilnehmenden ein "Danke" und eine Entschuldigung an all jene, deren Teilnahmen über das dämliche Formular im Netz verloren gingen. Ich muss mir da zum nächsten Jahr was neues überlegen.

09.02.2005 | Processors they got, but they ain't got no process.

  Darauf wollte ich noch hinweisen. Falls sich das mal wieder jemand durchlesen wollte.
Und jetzt Wäsche trocknen, Tee und anschließend Club Transmediale.

06.02.2005 | Believe it or not, this is a plan of action.

  Sonntag morgen, Sonne und kalt und dann zu spät lesen, dass man hätte länger schlafen können. Aber macht ja nix. Mal früher wach sein hat enorm was für sich. Dazu ist die Hausarbeit quasi fertig und das Update mit den üblichen zyklischen Listen auch: Inoutliste / Playlist. Und dann jetzt mal wieder Fahrrad fahren.

22.01.2005 | Warum brennt es nicht mehr, brennt es nicht mehr?

  Neues Interview und eigentlich wollte ich hier jetzt einen lustig unterhaltsamen Text noch schreiben, aber draußen scheint die Sonne und ich muss mal was zu essen kaufen. Interview lohnt sich dennoch: Richard from Austria, ein 18-jähriges Multitalent, mit 1000 Projekten. Oder so ähnlich.

06.01.2005 | You aren't the ones who fascinate us.

  Und dann an dieser Stelle das angekündigte Update. Mit dem üblichen Kram, also Rockt/Rocktnicht-Liste und Playlist und mal wieder keinem neuen Interview. Will jemand spannende Sachen über den Untergang der Römischen Republik wissen?

02.01.2005 | We danced to all lost dances.

  Neues Jahr, neues Irgendwas. Update demnächst, erstmal dem Wetter bei der Einigung auf seinen Zustand zusehen. Darauf ein Kaltgetränk und dann raus.

24.12. | Take the long way around the sea.

  Weihnachten. Und damit auch wieder die Jahresumfrage am Start. Hier. Oder oben auf 'Umfrage' klicken.

10.12.2004 | We can stay in touch today.

  Da dachte ich gestern schon, alles wäre fertig, da kommen heute noch letzte Beiträge rein. Naja, jetzt ist es zumindest fertig. Update: Inoutliste und Playlist. Es wird Winter.

30.11.2004 | Keep it like a secret.

  Nochmal was von Malte: ein Interview mit Marianne Rosenberg. Ende der Woche dann Listen-Update. You know. Wer was beizutragen hat, kann das gern unter den bekannten Emailadressen tun.

26.11.2004 | Knowledge saves.

  Das versprochene Update der Wissen-Sektion. Neue Sachen am unteren Ende. Danke an Steffen.

24.11.2004 | It takes a thief.

  Ein Update der ungewöhnlicheren Sorte, während hier noch fleißig kulminiert wird und demnächst hoffentlich auch in einem entsprechenden Update mündet. Also: drei Texte von Malte Göbel ((Ex-?)B.Z.-Praktikant, soma, HU-Stupa, Bionic u.a.) zu Udo Kier, Jürgens und Lindenberg, ein Udo-Spezial sozusagen. Sollten wohl ursprünglich mal in der B.Z. erscheinen, scheiterten aber an was auch immer.

07.11.2004 | Look now, look again.

  Die monatliche Updatemühle läuft und läuft. Und immerhin ist vor Ablauf der ersten Woche das wesentliche fertig. Nur das Fernsehprogramm lässt mitunter zu wünschen übrig. Aber jetzt erstmal: Inoutliste + Playlist.

06.11.2004 | Laughing with daggers.

  Die Wahlen in den Staaten sind gelaufen und wer möchte, kann sich ja nochmal die Liste der Lieder mit Bundesstaaten-Namen im Titel durchlesen. Oder sich hier die kompletten Ergebnisse anschauen.

20.10.2004 | Where do circles begin.

  Ein neues Interview und ein paar Worte zu Platten.
Mehr nicht. Reicht auch erstmal für diese Woche. Ist ja schließlich auch Herbst.

12.10.2004 | Potius sero quam numquam.

  Wie mein Latein-Lehrer manchmal sagte, wenn man gegen 8:10 in den Raum stürmte. Was so viel heißen soll wie: die Inoutliste ist jetzt endlich da und die Playlist sowieso, ein neues Interview ist in Arbeit und am Donnerstag (14.10.) gibt's Ampl:tude im Volkspalast.

05.10.2004 | Keep on grinding.

  Ja. Kein Update. Kann man ja nachlesen, warum. In knapp 45 Minuten geht mein Zug. Der Hof ist voller Kastanien und auf Eurosport läuft endlich wieder Snooker.

28.09.2004 | 24 Stunden sind kein Tag.

  Weiter im Text. Volksbühne war unterhaltsam. Radfahren etwas länger als das letzte Mal und vom Wind geprägt. Letztendlich 12. in 5'38". Demnächst wieder Oestberlin Auf Reisen. Und bis dahin die Listen zusammenschrauben. Beiträge wie immer an diese Adresse.

24.09.2004 | "Das ist Karbon, wenn das bricht, dann bricht's."

  Noch ein wenig Pseudo-Update. Morgen Abend um 23 Uhr Hörpalast III feat. Ampl:tude im Club Neustadt in der Volksbühne plus jede Menge anderem Kram (Infos hier). Jetzt gleich zum Zeitfahren ums Heizkraftwerk Rummelsburg. 5'28" sind an persönlicher Bestzeit zu überbieten. Und im Fernsehen bis Sonntag noch die Vuelta.

02.09.2004 | Say never never.

  So. Wieder hineingewühlt in die Updatemaschinerie nach Wien-Urlaub, Hausarbeit schreiben und Ampl:tude-Aufnahmen. Die Playlist für September und die Rockt/Rocktnicht-Liste und das war's dann auch schon wieder.
Nächsten Freitag ist Seefahrer IV, Infos bei auf seefa.net und bei Sinnbus. Unbedingt alle hingehen.

26.08.2004 | Speakers push the air.

  Machen wir doch mal wieder das, was wir am besten können: extrem kurzfristige Terminankündigungen. Morgen, am Freitag, dem 27.08.2004, ist wieder Quadrat Quadrat Kreis Quadrat in der Garage. Jomin Illberg legen auf, es gibt Kurzfilme und die charmanten und gut aussehenden Los Krachos-Jungs hinter der Bar. Ansonsten gibt's hier und hier zwei schicke Flyer dazu aus dem Hause gern.design.

09.08.2004 | Matula, hau mich raus!

  Updates im Zweitagesrhythmus. Das Interview zurück aus der, ähem, "Sommerpause" und die Fortsetzung von Oestberlin auf Reisen, diesmal für vier Tage mit den Jungs von Leiwa und Hannes nach Wien. Vielleicht sogar mal mit Bericht. Who knows. Ab morgen "in aller Herrgottsfrühe".

07.08.2004 | From point A to point B.

  Und dann heute nochmal ein Update ohne wirklich Neues. Heute Abend ist Soma.Konzert im Zosch. Es spielen Sumo, Julius und Polaroid Liquide (Indierock, Singer/Songwriter, Postpop) und an den Plattentellern der Schreiber dieser Zeilen. Und wie ich der Zeitung von gestern entnahm, ist Henri Cartier-Bresson letzten Montag Abend verstorben. Auch wenn's nix bringt: Props an das Schaffen dieses Mannes.

05.08.2004 | Redundanz is King.

  Wir machen ja gerne sinnfreie Update-Einträge hier an dieser Stelle. Aber die beiden üblichen Listen (Inout- und Play-)sind am Start und außerdem gibt es außer der Reihe noch eine kleine Hasstirade auf das Wetter: "Beschissene Sommerhitze!!". Und da lohnt sich das hier schon.
Außerdem wollte ich ja schon lange mal wieder mit einem Zitat schließen (hui, das wird den scotpollard.de-Johannes aber erfreuen.): "Hallo Bomben und Applaus, 9, 10 und aus."

03.08.2004 | Alles auf Pause.

  Hiermit sei verwiesen auf die am kommenden Wochenende wieder startende Saison der FuUßball-Bundesliga und das damit verbundene Tippspiel unserer Freunde von Leiwa. Außerdem ist das Interview in Sommerpause, im Gegensatz zu manch anderen Rubriken, deren Update in den nächsten Tagen ansteht. Danke.

18.07.2004 | Nachtrag.

  Folgendes Statement unseres Ehrenmitglieds Konrad in Bezug auf die Aussage weiter unten zum EM-Finale:
"die griechische mannschaft spielt den unattraktivsten fußball, den ich seit langem gesehen habe. und die freude an einer außenseitermannschaft, die es so weit bringt und dann auch noch "hahaha, sind wir gut!" mit einem libero spielt, war spätestens nach dem halbfinale vollkommen verflogen. mag sein, dass otto rehagel diese mannschaft unglaublich auf den gegner eingestellt hat, aber letztlich sah die umsetzung nach einem "in die beine, indie.beine!" aus. mehr nicht. schlichtweg furchtbares gewurste und deshalb nicht mit spaß in verbindung zu bringen."

06.07.2004 | Manchmal ist komisch.

  Die EM ist vorbei und keiner hat den Europameister vorhergesagt, dafür hatten wir Spaß beim Schauen des Finals. Darüber hinaus jetzt die Tour und dann auch bald Semesterferien. Alles weitere in den nächsten Tagen.
So z.B. neue Listen in Sachen (Nicht)Rocken und Platten.

23.06.2004 | Sverige!

 
Es ist EM. Und nur diversen chaotischen Umständen geschuldet, kommt dieses Update hier erst jetzt.

06.06.2004 | You forgot it in people.

  Durch mit dem Wochenende. Danke.
Dafür dann das Update in Sachen Inoutliste, Playlist und in den nächsten Tagen endlich auch mal wieder ein Interview. (Jetzt fertig, be surprised.)

04.06.2004 | 3. III-Festival.

  Noch als Empfehlung raus quasi: Heute und morgen in der Garage das 3. Indoorindie. Jeweils ab 18:30. 17 Bands auf zwei Bühnen (im Klartext: Ampl:tude, Kristen, Masonne, Thees Uhlmann, Kate Mosh, Contriva, Hund Am Strand, Daisy und Beatplanet heute, Grätenkinder, Klez_e, Logh, Samba, Sometree, Jn Fischer Erf, Gaston und Mobilé morgen), DJs und Gegrilltes gibt's auch. Und die Ampl:tude-Jungs legen heute abend im Rahmen dessen während der Konzerte im Café der Garage Elektro, Postcore und Indierock auf. Lohnt sich und ist auch nicht wirklich teuer (10 Euro ein Tag, 16 für beide).

30.05.2004 | Back from the northeastern outback

  Zurück vom Immergut und mit einem schon etwas älteren Update am Start: einige Plattenkritiken und zwei Konzertberichte. Außerdem sind Einsendungen für Rockt/Rockt nicht gern gesehen.

12.05.2004 | Got plans for the future.

  Wir empfehlen fürs Wochenende das hier und das hier. Unbedingt hingehen!

06.05.2004 | My thoughts were so loud, i couldn't hear my mouth.

  Liste geschafft. Die andere auch. Und bei dem ganzen Ramsch, der hier noch rumliegt, kommt hier demnächst noch mal ein weiteres Update auf dem Musiksektor. Des weiteren wieder ein Wochenende im Zeichen von Oestberlin auf Reisen, dieses Mal in Leipzig. Außerdem Jo.s Stundenplan jetzt auf Wunsch hier am Start.

02.05.2004 | Heute mal ohne Headline.

  Und schon wieder ein neuer Monat. Das heißt mal so eben zwischen irgendwelchen Referat-Vorbereitungen mal ein paar Listen zu füllen. Somit: Beiträge für die Rockt/Rocktnicht-Liste sind gern gesehen. Hierher, bitte. Danke.

20.04.2004 | Dance to the Kuerzung

  So, da sind wir dann also mal wieder unserem selbstgestellten Auftrag, Beiträge hierfür zu verfassen, nachgekommen, weil so viel los war. Semester ist wieder am Laufen und letzten Samstag gab's Ampl:tude im Magnet, was sehr groß war. Nebenbei noch der Hinweis auf indoorindie.de, ebenfalls von den gern.design-Spacken und mit Texten aus dem Hause 14².

01.04.2004 | Art is hard.

  So, neuer Monat und irgendwie habe ich das Gefühl, daß die Zeit zu schnell vergeht. Kann doch nicht sein, daß schon wieder drei Monate des Jahres vorbei sind. However: neue Playlist ist am Start und die Rockt-Rocktnicht-Liste gibt's auch irgendwann die nächsten Tage. Was man vom Interview wohl nicht behaupten kann. Na, mal schauen.. Nachtrag (04.04.): Liste ist jetzt dann am Start. Und neues Wissen.

21.03.2004 | Quod erat demonstrandum.

  Nach Hirschluch beginnt der Sommer. Zumindest für zweieinhalb Tage war's ja auch so.
Einen Tag noch Berlin, dann wieder unterwegs im Dienste dessen hier. Thüringen diesmal.
Zurück gibt's dann am 26.03. Quadrat Quadrat Kreis Quadrat in der Garage. Mit Jomin Illberg an den Platten zwischen Indierock, Elektro und Postcore und dazu Kurzfilme (u.a. Jomin Illberg-Video und das Video von der Dior-Show in Paris im Sommer 03). Für lau. Alle kommen!

12.03.2004 | Ein Wochenende draußen.

  Womit es dann für die nächsten zwei Tage mal wieder Oestberlin auf Reisen heißen wird. Es geht nach Hirschluch zum "Ökumenischen Bandwochenende", wo unter anderem dem bisher noch unbestätigten Gerücht nachgegangen werden soll, daß nach dem Hirschluch-Wochenende der Sommer beginnt. Auf bald.

11.03.2004 | 4 Jahre geplanter Quatsch.

  Ja, oestberlin.de wird 4 und zwar genau heute. Wer gratulieren möchte oder ähnliches, der kann am 26.03. in die Garage zu Quadrat Quadrat Kreis Quadrat kommen zu Musik und Filmen. Später nochmal mehr dazu.

09.03.2004 | Neus.

  Durchstarten in den Updatekreis. Heute mit der Inoutliste für diesen Monat, der Playlist und, äh, so diversem anderen Kleinkram, der mir grade nicht einfällt. Achso: beim unnötigen Wissen gibt's ein paar neue Beiträge.

03.03.2004 | Back on track.

  So richtig mit neuem (oder zumindest teilweise neuem) Aussehen.
Und dann auch Props, wem Props gebühren: in diesem Fall Kon. von der famous Leiwa-Crew.

26.02.2004 | Umfrage fertig.

  Verzögert dank umfangreicher Umbauarbeiten auf der Seite, vor allem, was das Einfügen und Löschen mancher Sachen betraf, gibt's dann jetzt doch die ausgewertete Umfrage zum Jahr 2003.
Und die Gewinner stehen auch fest.